Das besetzte ehemalige Topf & Soehne – Gelände ist räumungsbedroht!

10. Januar 2007


Seit April 2001 ist das ehemalige Topf & Soehne - Gelände besetzt. Mit der Besetzung bekam die linke Subkultur der Stadt Erfurt einen Ort, an dem sie kulturell und politisch tätig werden konnte. Dieser Impuls beschränkte sich jedoch nicht nur auf Erfurt. Auch aus anderen Städten und Orten nutzten Leute den Raum, den eine Besetzung ihnen bot. Hier finden Konzerte, Ausstellungen, Partys, Vorträge, Diskussionsveranstaltungen statt, wohnen Leute, proben Bands. Hier wurde und wird sich mit Erscheinungen und Auswirkungen der kapitalistischen Normalität auseinandergesetzt, wie etwa Rassismus, Sexismus, Antisemitismus und arbeitsfetischistisches Leistungsdenken. Hier wurde und wird sich mit der Geschichte der Firma Topf & Soehne auseinandergesetzt, durch deren „Ingenieursleistungen“ und „Fleiß“ eines der größten Menschheitsverbrechen, die industrielle Vernichtung des europäischen Judentums, erst ermöglicht wurde.
Seit einiger Zeit gibt es fortgeschrittene Verhandlungen über den Verkauf des Geländes – eine Investorengruppe oder ein Investor scheint gefunden. Erfahrungsgemäß kommt jetzt die Räumung des Geländes und das notfalls mit Gewalt. So ist es nun mal im Kapitalismus. Das Recht auf Eigentum steht hier höher als körperliche Unversehrtheit und sozialer und politischer Gestaltungsraum. Wo käme da auch diese Gesellschaft hin, wenn immer mehr Leute sich selbständig und solidarisch Ressourcen zugänglich machen würden und sich somit so weit als möglich dem Arbeitswahn dieser Gesellschaft entziehen. Falls es die Allgemeinheit noch nicht bemerkt hat: Die Vollbeschäftigung ist bereits auf der Müllhalde der Geschichte gelandet, die Zahl der Überflüssigen und Überdrüssigen wächst. Um so mehr wächst die Schikane gegenüber denen, die nicht mehr mitmachen können und wollen.
Das ehemalige Topf & Soehne – Gelände ist auch ein Ort, an dem Antifas aktiv werden können und Leute erreichen. Gerade in einer Zeit, in der Nazis sich wieder verstärkt organisieren und sich gewalttätige Angriffe von Faschos häufen und sie in Thüringen ganze Regionen in „National befreite Zonen“ verwandeln wollen, finden wir Projekte wie dieses wichtig und wollen uns gegen die Räumung engagieren.

„Gegen die Räumung des Topf & Soehne – Geländes! Für den Erhalt linker Strukturen und Gestaltungsräume!“


Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://alerta.blogsport.de/2007/01/10/das-besetzte-ehemalige-topf-soehne-gelaende-ist-raeumungsbedroht/trackback/

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.


Datenschutzerklärung